Tipps & Tricks

Allergiehilfe – Wir helfen gerne

Plagt Sie oder einen Ihrer Angehörigen eine Allergie? Zum Beispiel Milch-, Weizen- oder Hefe-Allergie? Oder leiden Sie an einer Krankheit, die eine besondere Ernährung erforderlich macht? Wir stehen Ihnen gerne mit unserem Fachwissen und mit Rat zur Seite.

Schreiben Sie uns, wenn Sie an weiteren Informationen über Rezepturen oder Zutaten interessiert sein sollten. Auch sagen wir Ihnen, was Sie ohne Probleme essen können. Ihre Fragen beantwortet unsere Ernährungsberaterin Bernadette Mayer: b.mayer@der-baecker-mayer.de

Tipps zum Aufbewahren von Brot

  • Bewahren Sie Brot nicht in Plastikgefäßen oder –behältern auf.
  • Der beste Aufbewahrungsort für Brot ist ein Tontopf, abgedeckt mit einem Baumwolltuch.
  • Legen Sie das Brot mit der Schnittfläche nach unten auf den Topfboden. Im guten alten Holzbrotkasten können Sie ebenfalls Brot lagern.
  • Reinigen Sie den Tontopf oder Holzbrotkasten nur mit leichtem Essigwasser.
  • Brot mag keine Hitze und Kälte – bewahren Sie Ihr Brot an einem kühlen Ort auf.
  • Brot entfaltet sein bestes Aroma nach zwei bis drei Tagen. Vor allem Kornbrote und dunkle Sauerteigbrote sollten nicht vorher angeschnitten werden.